• area-kinder

Erfahrungsräume zu öffnen ist wichtiger als bloßes Wissen zu vermitteln. – Thomas Bannenberg

Kinder üben gerne Yoga, denn so wird ihr natürlicher Drang nach Bewegung und körperlichem Erleben unterstützt und gefördert.

Kinder wollen sich bewegen – dieser angeborene Bewegungsdrang hat seinen Sinn und seine tiefe Bedeutung. Während die Kinder die unterschiedlichsten Bewegungserfahrungen machen, vernetzen sich Gehirnstrukturen. Werden diese Erfahrungen wiederholt, gefestigt und erweitert, entstehen stabile Nervenverschaltungen, die beide Gehirnhälften miteinander verbinden. Diese Vernetzungen bilden die biologische Grundlage für das spätere Rechnen-, Schreiben- und Lesenlernen.

In den ersten 6 Lebensjahren ist YOGA für Kinder lebendig und spielerisch. Der Fokus liegt darauf, sich auszuprobieren, die eigenen Grenzen zu erkunden und den Körper besser kennenzulernen. Je älter die Kinder, desto mehr Struktur bekommt die Stunde und doch bleibt genug Raum, um eigene Ideen einfließen zu lassen und um sich auszuprobieren – z.B. lieben Jugendliche Partneryoga mit der besten Freundin.

Yoga arbeitet besonders intensiv mit Gegensätzen wie Anspannung und Entspannung, Aktivität und Passivität, Einatmen und Ausatmen. So eignen sich bestimmte Yoga-Übungen speziell dafür, zur Ruhe zu kommen, sich zu entspannen, seine innere Kraft zu spüren und aufzutanken. Andere bildhaft benannte Asanas wiederum helfen dabei, selbstbewusster nach außen zu gehen, sich zu präsentieren, kräftig und stabil wie ein „Berg“ zu stehen oder zielstrebig wie ein „Adler“ zu werden.

YOGA für Kinder ist ein wunderbares Angebot, das auf vielfältige Weise Kindern helfen kann, sich besser wahrzunehmen und mit den Anforderungen, die an sie in der Schule und in ihrer Umgebung gestellt werden, besser umgehen zu können.

Das wird beim Kinder Yoga gefördert

kinder-yoga

Neben den genannten Vorteilen gibt es noch viele andere Gründe, warum Yoga einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden haben kann. Es unterstützt und fördert unter anderem:

  • Den Abbau von Stress
  • Kinder entspannen sich leichter und schlafen besser
  • Entspannung und Gelassenheit – wichtig bei Klassenarbeiten und Stress
  • Konzentration, Geduld und Aufmerksamkeit – wichtig für das Lernen
  • Interaktion beider Gehirnhälften – wichtig für das Denken und Lesen
  • Stimmungen werden stabilisiert
  • Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbstdisziplin – sie werden mutiger
  • Kreativität und Persönlichkeit – wichtig für ein eigenständiges zufriedenes Leben
  • Steigerung der Wahrnehmung – wichtig für die Gesundheit
  • Das Immunsystem
  • Stärkung der Koordination und des Gleichgewichtssinnes durch gezielte Bewegungsabläufe und Entspannungsphasen
  • Muskulatur und Bewegungsfähigkeit – Kinder entwickeln gesunde Körper
  • Vorbeugung von Haltungsschäden und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Befreiung des Körpers von Spannungen
  • Bewusste Wahrnehmung und Achtung auf den Körper
  • Ausgleich sensomotorischer Defizite

Alle Yogaübungen sind Wahrnehmungsübungen und fördern das „Körpererleben“ der Kinder. Da der Körper mit dem Geist über Nervenstränge verbunden ist, werden beim Üben Denkprozesse wahrgenommen und Gefühle bewusst erlebt.

Durch Bewegung und Entspannung beim Yoga lernen Kinder, ihren Körper bewusst wahrzunehmen und bei Bedarf, sich eine „Ruheinsel“ zu verschaffen. Für sich sorgen zu können, ist ein Grundstein für ein gesundes und glückliches Leben und auch die Basis für das zwischenmenschliche Miteinander und die Empathie.

Yoga bringt Kinder in Bewegung und unterstützt bei der körperlichen, geistigen, emotionalen und psychosozialen Entwicklung. Das, was wir uns als Erwachsene hart erarbeiten müssen, kann Kindern mit Yoga bereits mit auf den Weg gegeben werden.

Vor allem aber lehrt Yoga, dass jedes Kind perfekt ist, genau so wie es ist!

Fragen und Antworten zu YOGA für Kinder

Jedes Kind kann Yoga üben, denn die Haltungen bauen aufeinander auf. Sowohl die Bewegungsfreudigen wie auch die Ruhigen unter den Kindern fühlen sich gleichermaßen angesprochen durch die Abwechslung und Vielfalt der Übungen.

Da alle Yoga-Haltungen auf den Körper wirken und einige unmittelbar durch starke Beugungen den Magen-Darm-Trakt betreffen, sollte Ihr Kind nicht unmittelbar vor dem Üben essen. So vermeiden Sie unangenehme Beschwerden.

Günstig ist es, wenn die letzte Mahlzeit ca. 1 Stunde zurückliegt.

Sollte dein Kind vor dem Üben Hunger haben, so kannst du ihm eine Tasse warmen Tee oder eine Banane anbieten.

Grundsätzlich sollte nichts kneifen oder einengen.

Bequeme Kleidung z.B. eine einfache Jogginghose und ein T-Shirt, im Winter zusätzlich ein dünner Pullover und Socken

Evtl. eine Decke

Etwas zum Trinken in einer verschließbaren Flasche

Schuhe benötigst du keine

Yoga-Matten haben wir zur Verfügung!

Sollte dein Kind in ärztlicher oder therapeutischer Behandlung sein, so bring zum Kursbeginn bitte eine „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ des Arztes/TherapeutIn mit.

Die tiefe und langsame Yoga-Atmung (Pranayama) stimuliert den Vagusnerv, der sich vom Hirnstamm durch den Hals bis in die Eingeweide zieht und im Bauchraum verzweigt. Wird er angeregt, verlangsamt sich der Herzschlag, Stress wird reduziert und innere Ruhe breitet sich aus.

Dauer: 8 x 60 Minuten | Preis: 96 €

Der Kurs findet ab einer Gruppengröße von 5 Kindern statt und ist auf maximal 10 Kinder begrenzt, daher bitte spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn anmelden!

In den Schulferien findet dieser Kurs nicht statt. Als Alternative können spezielle Themen-Kurse stattfinden. Dafür bitte Anfragen per E-Mail senden.

Kein Problem. Bei rechtzeitiger Absage, mind. 24 Std. vor Kursbeginn, kann ein Ersatztermin gefunden werden.

Anfrage / Anmeldung zum Kurs

Mit dem folgenden Formular können Sie sich gleich online verbindlich zu einem unserer Yoga-Kurse anmelden. Bitte wählen Sie den gewünschten Kurs aus und tragen das Datum des nächsten Kursbeginns ein. Alle Details finden Sie in den jeweiligen Kursbeschreibungen

Bei einer Anmeldung zu einem Kurs oder Workshop erhalten Sie von mir per E-Mail oder telefonisch eine Bestätigung Ihrer Buchung bzw. eine Absage, falls der Termin bereits belegt ist. Informationen zur Bezahlung etc. finden Sie ebenfalls in dieser E-Mail.

Wunschkurs auswählen, Daten eintragen und absenden

4 + 1 = ?