• area-yoga

Hatha YOGA

Hatha Yoga ist Bewegung, ist Innehalten und ist Ruhe.

Die Sanskrit Silben ‚Ha‘ bedeuten Sonne oder Kraft und die Silbe ‚Tha‘ Mond oder Stille. Hatha YOGA wird als System zur Harmonisierung der aktivierenden und beruhigenden Energien verstanden. Das Sanskrit-Wort ‘Hatha’ kann auch mit “Anstrengung” übersetzt werden und spielt somit auf ein System physikalischer Techniken an. Hatha YOGA beinhaltet das Üben von Körperhaltungen in Verbindung mit dem Bewusstsein des Atmens, um mentale Konzentration zu entwickeln und Geist, Körper und Seele zu verbinden. Hatha gilt als sanftes Yoga, das sich auf statische Posen konzentriert. Obwohl es sanft ist, kann es dennoch körperlich und geistig herausfordernd sein. Zu Beginn erwarten dich dort folgende Übungen:

Atmen: Die meisten Hatha-Yoga-Kurse beginnen mit einer Phase, in der du dich auf deinen Atem (Pranayama) konzentrierst. Aber auch während der gesamten Praxis wird immer wieder die Achtsamkeit auf den Atem gerichtet. Allmählich kultiviert sich der wichtige Aspekt des „sich Atmen lassens“ – also den Atem passiv in sich einströmen zu lassen. Der Atem hat im Yoga eine zentrale Stelle, denn über die Atmung kannst du das Nervensystem beeinflussen; er ist damit ein wichtiges Bindeglied zwischen Körper und Geist.

Haltungen: Yoga-Haltungen, oder Asanas genannt, sind eine Reihe von Bewegungen, die dazu beitragen, das Gleichgewicht, die Flexibilität und die Kraft zu verbessern. Zudem lösen sie körperliche und emotionale Spannungen, sodass die Energie wieder frei fließen kann.

Meditation: Die meisten Klassen enden mit einer kurzen Meditationsphase. Diese verändert den Bereich des Gehirns, der die Erinnerung, Gefühlsregulierung und Selbstwahrnehmung steuert.

Achtsamkeit während der gesamten Praxis: Im Yoga wird darauf geachtet, die Körperstellungen mit bewusster und langsamer Atmung zu kombinieren. Dadurch bleibst du ganz bewusst in dem Moment und bei deinem Körper und deinem Atem. Diese achtsame Geisteshaltung lässt sich auch auf Alltagsaufgaben wie dem Abwaschen übertragen.

Das regelmäßige Üben von Hatha Yoga verbessert die Kraft, die Flexibilität, das Gleichgewicht, stärkt und unterstützt das Herz-Kreislauf -System, senkt Blutdruck und Cholesterin, stärkt und bringt das Hormonsystem in Balance (Homöostase). Yoga wirkt sich auch auf das Gehirn positiv aus – sei es durch neue Verknüpfungen von Nervenzellen, durch Senkung von Stresshormonen (Cortisol, Noradrenalin, Adrenalin), Regulierung von Dopamin oder  durch Erhöhung der Ausschüttung von Serotonin, GABA und BDNF.

Yoga aus sportmedizinischer Sicht

Yoga ist durch das Nutzen des eigenen Körpergewichtes ein besonders effektives Training. Außerdem können wir es immer und überall praktizieren. Schauen wir uns einmal an, wie Yoga aus sportmedizinscher Sicht auf den Körper wirkt.

yoga
  • Standhaltungen stärken die Beinmuskulatur, das Fußgewölbe, die Wirbelsäule und schulen das Gleichgewicht.
  • Umkehrhaltungen entlasten unseren Kreislauf und stärken ihn gleichzeitig.
  • Vorwärtsbeugen strecken und dehnen die hinteren Muskelstränge und entlasten das Herz.
  • Rückbeugen dehnen die Rumpfmuskulatur und schaffen Platz im Brustkorb, damit sich die Lunge in ihrem vollen Volumen entfalten kann.
  • Drehbewegungen mobilisieren die Wirbelsäule und regen Organdurchblutung und Darmtätigkeit an, was für einen gesunden Stoffwechsel wichtig ist.
  • Pranayama erhöht die Sauerstoffzufuhr in den Muskeln sowie im gesamten Organismus. Durch Druckveränderungen zwischen Brust- und Bauchraum werden die Organe massiert und deren Durchblutung angeregt.
  • Atemarbeit aktiviert bewusst den Parasympathikus – das Entspannungssystem in unserem Körper. Durch langes, tiefes Ausatmen lernen wir die Herzfrequenz zu regulieren, wodurch schnellere Regeneration nach Belastungsphasen erreicht wird.
  • Achtsamkeits- und Meditationspraxis helfen, Stress und Ängste zu regulieren.
  • Positive Affirmationen stärken ihr Selbstbewusstsein.
  • Meditation trainiert Konzentration und Fokussierung.
  • Starke Geisteshaltung trägt zu mehr Durchhaltevermögen bei, ermöglicht einen besseren Umgang mit Niederlagen und schult die Fähigkeit, den Blick schneller wieder nach vorn zu richten. Yoga bringt uns darüber hinaus auch energetisch auf ein höheres Niveau.

Yoga lässt sich an alle Lebensphasen von der Kindheit, der Schwangerschaft und bis ins hohe Alter anpassen. Die Asana (Körperübungen) und begleitende Techniken wie Meditation wirken in jeder Phase des Lebens positiv.

Eine regelmäßige Yogapraxis hilft uns ganzheitlich zu trainieren

Achtsame, kontrollierte Bewegungsabläufe im Yoga und die korrekte Ausrichtung des Körpers führen zu einer Verbesserung des Körpergefühls, des Körpergedächtnisses und des Zusammenspiels beider Hirnhälften. So können komplexe Bewegungsabläufe auch in anderen Kontexten leichter hervorgebracht und nachhaltig erlernt werden.

Yoga steigert deine Flexibilität und macht dich beweglicher. Wenn du ungelenkig bist, ist das nur ein Grund mehr zum Üben.

Das Wichtigste ist immer dein eigenes Wohlbefinden – achte auf deine Grenzen. Yoga kennt keinen Wettbewerb! Es ist wichtig, achtsam bei sich zu bleiben und sich nicht mit anderen zu vergleichen. Bleib wertfrei, dir selbst gegenüber und anderen.

Nimm nicht alles zu ernst und setzte dich selber nicht unter Druck, um Freude und Leichtigkeit beizubehalten!

Nimm dir Zeit; finde zu dir selbst.

Hatha YOGA Kurse

In diesem Yoga-Kurs lernst du, dich zu entspannen und dich mit neuer Kraft aufzuladen. Du wirst systematisch in Theorie und Praxis des Yoga eingeführt. Eine Yogalehrerin unterstützt und begleitet dich.

In Yoga I lernst du einfache Yogastellungen, Atemübungen und Tiefenentspannung.

Yoga II dient der Vertiefung: Es werden weiterführende Yogastellungen, Atemübungen und Tiefenentspannung geübt. YOGA II findet im Anschluss an YOGA I statt.

Damit du den größtmöglichen Nutzen aus dem Yoga-Kurs ziehen kannst, ist die Gruppengröße auf 6 Personen begrenzt.

Dauer: Yoga I :  8 Wochen-Kurs = 8 x 90 Minuten | Preis: 120 €

Dauer Yoga II:  8 Wochen-Kurs = 8 x 90 Minuten | Preis: 120 € 

Der Kurs findet ab 3 Personen statt, daher bitte spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn anmelden!

Du kannst einen Termin nicht wahrnehmen? Kein Problem. Bitte gib rechtzeitig, mind. 24 Std. vor Kursbeginn Bescheid. Dann kann ein Ersatztermin gefunden werden.

Hatha YOGA gilt als sanftes Yoga, das sich auf statische Posen konzentriert und ideal für Anfänger ist. Obwohl es sanft ist, kann es dennoch körperlich und geistig herausfordernd sein. Ich unterrichte den ganzheitlichen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda, ein großer Yoga Meister, der als Arzt praktizierte, bevor er Yogi wurde. Sivananda Yoga, auch bekannt als Rishikesh Reihe, vereint die Lehren des Hatha Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Karma-Yoga und Bhakti Yoga. Sie ist eine überlieferte, sehr alte und tausendfach erprobte Abfolge von Asanas, Yoga-Haltungen, die dazu beitragen, das Gleichgewicht, die Flexibilität und die Kraft zu verbessern.

Eine Yoga-Stunde besteht neben Asanas immer auch aus Meditation, Mantren, Atemübungen und einer besonders gründlichen Schlussentspannung.

Das regelmäßige Üben von Hatha Yoga verbessert die Kraft, die Flexibilität und das Gleichgewicht.

Dauer: 1 x 90 Minuten | Preis:  17 €

Abo: 10 x 90 Minuten | Preis: 153 €  (10% Ersparnis)

Der Kurs findet ab 3 Personen statt und die Gruppengröße ist auf 6 Personen begrenzt.

Du kannst einen Termin nicht wahrnehmen? Kein Problem. Bitte gib rechtzeitig, mind. 24 Std. vor Kursbeginn Bescheid.

Fast jeder kennt Rückenschmerzen und Nackenschmerzen. Sie sind einer der häufigsten Gründe, warum Menschen mit Yoga anfangen. Durch chronische Überlastung, Fehlbelastung oder monotone Bewegungen können Muskeln gereizt werden und stark verspannen, was Schmerzen verursacht. Yoga steigert die Achtsamkeit für unsere Körperhaltung und das kann die Fehlhaltung verhindern. Viele Asanas (Körperübungen) kräftigen die Nacken- und Rückenmuskeln, helfen die Wirbelsäule gesund zu halten und die Körperhaltung zu verbessern.

Yoga-Übungen für den Rücken konzentrieren sich auf folgende Maßnahmen:

  • Aufrichtung der Wirbelsäule
  • Weitung des Beckens
  • Streckung des unteren Rückens
  • Stärkung des gesamten Rückens und des Bauchs
  • Befreiung des Geists von Ballast

Der letzte Punkt, der sich mit mentalen Stärken befasst, ist wichtig, weil Rückenschmerzen oft schlimmer werden, wenn wir gestresst oder traurig sind. Der Körper reagiert mit Anspannung auf Stresssituationen, der Rücken verkrampft. Mit Atem- und Yoga-Übungen, die tiefes Atmen und einige Minuten der inneren Ruhe erfordern, kann Stress gelöst werden.

Studien zeigen, dass Yoga als sichere und effektive Methode gegen chronische Rückenschmerzen wirken kann.

Dauer: 1 x 90 Minuten | Preis: 17  €

Abo: 10 x 90 Minuten | Preis. 153 € (10% Ersparnis)

Der Kurs findet ab 3 Personen statt und die Gruppengröße ist auf 6 Personen begrenzt. 

Du kannst einen Termin nicht wahrnehmen? Kein Problem. Bitte gib mir rechtzeitig mind. 24 Std. vor Kursbeginn Bescheid.

Anfrage / Anmeldung zum Kurs

Mit dem folgenden Formular können Sie sich gleich online verbindlich zu einem unserer Yoga-Kurse anmelden. Bitte wählen Sie den gewünschten Kurs aus und tragen das Datum des nächsten Kursbeginns ein. Alle Details finden Sie in den jeweiligen Kursbeschreibungen

Bei einer Anmeldung zu einem Kurs oder Workshop erhalten Sie von mir per E-Mail oder telefonisch eine Bestätigung Ihrer Buchung bzw. eine Absage, falls der Termin bereits belegt ist. Informationen zur Bezahlung etc. finden Sie ebenfalls in dieser E-Mail.

Wunschkurs auswählen, Daten eintragen und absenden

3 + 2 = ?